Weihnachtsfeier 2013

Zwei Wochen früher als bisher üblich hatte das AOE zu seiner diesjährigen Weihnachtsfeier eingeladen - und viele sind in die weihnachtlich geschmückte Marktschulhalle gekommen: Mitglieder, Eltern, Geschwister und Großeltern der Spieler sowie Freunde des AOE. Da das 1.Orchester im Januar das neue Jahr mit einem Neujahrskonzert beginnt, wurde die Weihnachtsfeier ausschließlich von den Jugendlichen des Vereins gestaltet: von den beiden Jugendorchestern unter der Leitung von Marco Wasem und einer Theatergruppe unter der Leitung von Petra Laichinger und Friedrich Timm. Um es vorweg zu sagen: die jungen AOEler haben das richtig toll gemacht.

AOE-Youngstars
Jugend-Ensemble

Nach einem flotten Auftakt des Jugendorchesters AOE-YoungStars mit Let`s start begrüßte Vorstand Franz Hummel alle Gäste und freute sich über eine voll besetzte Halle. Zwischen den einzelnen Orchesterauftritten zeigten einige Akkordeonschüler/innen der AOE-Musikschule als Solist oder im Duo, was sie in den letzten Jahren gelernt hatten. Als Solisten spielten Johannes Raimund, Christina Hees Julia Waibel, Ann-Sophie Zimmer, Benita Trischler, Deborah Knur und Antonia Wagener, als Akkordeon-Duo Luisa Schneider und Fabian Fischer, Nils Schneider und Sven Fischer und Alexander und Fabian Etzler. Den Abschluss der Solisten bildete Alexander Etzler mit Libertango von Astor Piazolla. Die Zuhörer war begeistert und spendeten viel Beifall. Mit In der Weihnachtsbäckerei verabschiedeten sich die YoungStars, aber nicht ohne eine vom Publikum geforderte Zugabe vorzutragen.

Nach kurzer Umbaupause begann das Jugendorchester unter der Leitung von Marco Wasem seinen Auftritt mit Lobt Gott iht Christen allzugleich. Dann folgte Herbei oh ihr Gläubigen und zum Musikstück An Tagen wie diesen ging das Licht aus und jeder im Publikum hielt eine Wunderkerze in der Hand, die er im Takt bewegte. Ein begeisternder Auftritt, viel den es lang anhaltenden Beifall gab.

Zum Schluss des ersten Teils bedankte sich Franz Hummel bei den Musiklehrern und Dirigenten Bettina Doscen, Sabrina Latus, Marion Krenn, Marco Wasem und Edmund Holzwarth für die Arbeit im vergangenen Jahr und übereichte jedem ein Geschenk.

Geschenke für die Dirigenten und Ausbilder

Nach der Pause, in der Lose für die neu gestaltete Tombola gekauft werden konnten, fogte das Theaterstück Emma und der Weihnachtsmann, das von Jugendleiterin Petra Laichinger selbst geschrieben und inszeniert wurde. Der Weihnachtsmann, der in Zeitnot ist und den auch noch sein Schuh drückt, wird von seinen Rentieren an die falsche Stelle auf der Erde gebracht. Emma, die Tochter des Hausbesitzers, will ihm weiterhelfen. Ihr Vater Josef, ein Schuhmacher, der seit Wochen keine Aufträge hat und daher entmutigt ist, bringt dessen Schuh schnell wieder in Ordnung. Josef ist nun wieder motiviert, Emma ist überglücklich, den Weihnachtsmann gesehen zu haben, und die Rentiere sind erfreut, dass alle Kinder nun rechtzeitig ihre Geschenke erhalten.

Der Nikolaus ist zu Besuch

Auch der Nikolaus hat in diesem Jahr wieder den Weg von der rauhen Alb in die Marktschulhalle nach Ebersbach gefunden. Aus seinem goldenen Buch las er vor und berichtete, was sich so alles im vergangenen Jahr beim AOE ereignet hat. Er forderte die Kinder auf ein Gedicht vorzutragen und belohnte sie mit einem Geschenk aus seinem mitgebrachten Sack. Zum Schluss bedankte er sich bei allen Orchesterspieler/innen und Mitwirkenden und überreichte allen eine große Weihnachtsbrezel.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle Helferinnen und Helfer in der Küche und im Saal und an die Organisatoren der Veranstaltung.

Ehrungen langjähriger Mitglieder

Wie immer wurden an der Weihnachtsfeier auch Ehrungen langjähriger Mitglieder durchgeführt. Franz Hummel, selbst auch schon lange im Verein, überbrachte die Glückwünsche des Vereins und wußte zu jedem eine kleine Geschichte.

Verdiente Ehrungen

Folgende Mitglieder erhielten eine Urkunde und ein kleines Geschenk: Für 60 Jahre: Erich Höfer, früher Spieler im 1. Orchester, Ausschussmitglied und 2. Vorsitzender. Für 50 Jahre: Edmund Holzwarth, früher Orchesterspieler und Solist, heute Dirigent des 1. Orchesters und Mitglied der Vorstandschaft. Gerhard Ost, langjähriger Mitspieler im Jugend und 1. Orchester. Für 40 Jahre: Sabine Hautz-Hilgart, langjährige Orchesterspielerin, Schriftführerin, Leiterin der Geschäftsstelle und Vorstandschaftsmitglied. Dr. Andreas Laichinger: Früher Orchesterspieler, Helfer bei Veranstaltungen. Hans Wendel: Passives Mitglied, langjähriger Helfer bei Veranstaltungen. Für 25 Jahre: Kathrin Schneider: Früher Orchesterspielerin, heute Mutter von drei Kindern, von denen zwei in unseren Jugendorchestern mitspielen. Herzlichen Glückwunsch!

Berichte 2013

Mitgliederversammlung


Frühjahrskonzert


Maihock


Wanderung rund um Ochsenwang


Stadtfest


Ausflug in die Bavaria Filmstudios


Weihnachtsfeier

Jahresauswahl

Auskunft

© 2020 Akkordeon-Orchester Ebersbach/Fils e.V.