2018 - ein Jahr mit Highlights

22. Februar 2019

Aus einer Reihe von Veranstaltungen ragten zwei besonders hervor: das erste Neujahrskonzert im Credo und die Konzertreise nach Sizilien als Gemeinschaftserlebnis. Dies wurde in allen Berichten deutlich.

Viermal war das Erste Orchester gefragt: beim Neujahrskonzert, der Konzertreise und beim Matinee-Konzert sowie - nach langer Zeit - wieder einmal einer Hochzeit. Dirigent Edmund Holzwarth zog eine überwiegend positive Bilanz. Sorgen bereiteten ihm allerdings die zahlreichen Spieler/-innen, die aus unterschiedlichen Gründen pausieren müssen. Bei der Konzertreise konnte dies durch fünf begeisterte Gastspieler/-innen wettgemacht und gleichzeitig der Transport der Instrumente gesichert werden. Die Absage der Teilnahme in Innsbruck ließ sich aber nicht vermeiden.

Finanziell riss die Sizilien-Reise ein deutliches Loch in die Kasse, das auch durch überragende Ergebnisse bei Maihock und Stadtfest nicht ausgeglichen werden konnte - es blieb beim Minus.

Organisatorische Entwicklungen

Viel zu tun gab es auch bei der Verwaltung. Die europäische Datenschutz-Grundverordnung musste umgesetzt werden, was rechtzeitig und vollständig gelang und den Verantwortlichen viel Lob einbrachte.

Nach dem Ausscheiden von Petra Penz als Ausbilderin und Dirigentin wurde das Schülerorchester anlässlich des Ebersbacher Stadtfests neu zusammengestellt und die Ausbildung umorganisiert. Für diese ist jetzt Angela Hausenbiegl verantwortlich.

Seit Frühjahr probt auch das neue Ensemble, das in kurzer Zeit Orchesterstärke erreicht hat. Die Terminfindung für Proben wird dadurch allerdings schwieriger. Erstmals zu hören sein wird die Gruppe bei der Jahresfeier am 23. März 2019.

Die Mitgliederzahl ist auf 155 gesunken. Die Organisationsänderung beim Musikunterricht hat doch zu manchem Absprung geführt.

Die Wahlen brachten zwei Veränderungen: Stephen Sorkalla ist zusätzlicher Beisitzer in der Vorstandschaft und Michael Schmid löst Bernd Zweigle als Kassenprüfer ab. Andere Amtsinhaber wurden wiedergewählt und die Jugendleiterinnen Stephanie Schlotz und Benita Trischler bereits zuvor von der Jugendversammlung bestätigt.

Und schließlich bekam das Orchester auch noch ein neues Logo.

Der Blick nach vorn

Ähnlich gut gefüllt wie im Vorjahr ist der Terminkalender 2019. Neben den bekannten Veranstaltungen gibt es erstmals eine Jahresfeier im März und das Erste Orchester wird zusätzlich bei einem Kirchenkonzert der Katholischen Kirche mitwirken und den Altenchristtag musikalisch gestalten.

Noch weiter in die Zukunft wurde auch geschaut: 2020 veranstaltet die Stadt Ebersbach ihre 850-Jahr-Feier und im Jahr darauf wird das Akkordeon-Orchester 75 Jahre alt. Eine Konzertreise wird ebenfalls wieder ins Auge gefasst und das Credo wurde langfristig als Konzertsaal gesichert.

Ärgerliche Kleinigkeiten

Der in Aussicht gestellte Zuschuss der Stadt zur Credo-Nutzung wird wohl nicht kommen, stattdessen ist die Plakatierung jetzt kostenpflichtig. Diskutiert und kritisiert wurden auch die Berichterstattung der NWZ (zu spät, umgeschrieben, reine Aufzählung) und der Umgang mit Vereinsnoten (habe ich weggeworfen). Hier muss dringend Abhilfe geschaffen werden.

Berichte 2019

Neujahrskonzert (20. Januar 2019)


Mitgliederversammlung (22. Februar 2019)


Jahresfeier (23. März 2019)


Maihock (1. Mai 2019)


Matinee-Konzert (12. Mai 2019)


Stadtfest (13./14. Juli 2019)

Jahresauswahl

Auskunft

© 2019 Akkordeon-Orchester Ebersbach/Fils e.V.